Suchen

Daimos.de

Ein kleiner Mond, ein schönes Blog :)

Recht & Unrecht

Guido am 24. August, 2013

ist in Deutschland nicht immer einfach. Was ist passiert:

Guido kauft eine Wohnung, seit Juli 2012 ist sie mein. Im August findet eine Eigentümerversammlung statt, ich war nicht dabei, weil geschäftlich im Ausland. Im Oktober kommen Abrechnungen, mir im Grunde egal.

Im Februar 2013 wird seitens der Verwaltung ein Anwalt auf mich gehetzt, der erstens höhere Nebenkosten von mir haben will (ist mir durchgegangen) und zweitens meint, dass ich “den Nachforderungssaldo verschulde”. Was auch immer er damit meint. Also ich ihn angerufen und gefragt, worum es geht und wieviel. Wusste er nicht. Also die Hausverwaltung mit dem gleichen Anliegen kontaktiert. Frau L. hatte wie immer keine Ahnung. Also hab ich erstmal nichts gemacht, außer halt meine Nebenkosten Vorauszahlungen entsprechend anzupassen.

Ich schrieb Herrn M., den Rechtsanwalt, dass ich einer weder bezifferten noch näher erläuterten Zahlungsaufforderung nicht nachkommen werde. Wie auch, er hat ja nicht einmal gesagt, um wieviel es geht!

Kurz bevor ich mal wieder nach Afghanien geflogen bin, flatterte eine Klage ins Haus. Ich soll so 2.2k zahlen + seine Kosten. Auf einmal konnte er also doch beziffern. Es ging um Nebenkosten aus 2011, wo ich nicht einmal wusste, dass es diese Wohnung überhaupt gibt. Dumm nur, dass ich das tatsächlich zahlen muss, weil ich bei Beschlussfassung (Eigentümerversammlung) bereits Eigentümer war. Da haben mich die Vorbesitzer betrogen, laut Kaufvertrag sind nämlich keine Verbindlichkeiten mehr offen.

Gut ist allerdings, dass ich einen Anwalt aus W-Dorf kenne, der mich in der Sache prima vertreten hat. Im Endeffekt muss ich das zwar zahlen – so ist halt die Rechtslage – aber die Kosten für die Streiterei muss die Hausverwaltung zahlen. Und das ist ein hoher 3-kantiger Betrag.

Wie gut, dass es im Deutschen Recht den §93 ZPO gibt: Dumm rumklagen soll sich halt nicht lohnen und lohnt sich auch hier nicht!

Spielen

Guido am 9. Juli, 2013

Die Infektion mit dem Foto-Virus ist wohl dauerhaft.

Die 5D3 macht richtig Freude, übers Wochenende habe ich ein 8-15mm Fischauge mit Nodaladapter gemietet, da kann man sicher lustige 360 Grad Panoramas mit machen. Klar ist die 5D nicht wirklich kompakt und man kann die auch nicht immer mitnehmen, weil die je nach Event (Festival oder so) manche Profis alt aussehen lässt und mich halt nicht als unkommerziell orientierten Hobby-Fotografen, der da mit 5-8k Equipment seine privaten Schnappschüsse macht. Zu dem Zweck hab ich meine kleine Sony Rx 100, die sieht aus wie eine normale Kompakte, ist es auch und macht Bilder auf dem Niveau einer EOS 500D, jedenfalls so in etwa.

Gerade Sony hat eine bescheuerte Menuführung, aber die Cams sind echt gut. Ich hab mir mal spaßeshalber eine NEX 5RL mit dem 16-50 und dazu das in der Foto-Presse hochgelobte Tamron 18-200 bestellt. Mit dem 16-50er sollte das Teil ja grad noch als Kompakte durchgehen, dürfte aber vom Bild her (wenn es nach Sony’s Werbe-Heinis geht) so auf dem Niveau einer 600D sein, APS-C Seonsoren haben ja beide.

Klar hat die NEX keinen optischen Sucher und ich empfinde den 100% Sucher an der 5D schon als wirklich “nötig”. Aber ich möchte einfach mal sehen, wie gut eine wirklich kompakte spiegellose mit APS-C Sensor so ist.

Ich erwarte irgendwas deutlich besser als die kleine RX100 (die auch schon 500 Oiro kostet und aktuell die Spitze der Nahrungskette bei den Kompakten markiert) und halt deutliche Defizite gegenüber der 5D3, die ja auch in einer ganz anderen Liga spielt. Insbesondere erhoffe ich mir eine bessere Farbwiedergabe gegenüber der kleinen RX100 (die ist oft blass), auch weniger Verzeichnung und bessere Auflösung. Auflösung wird in Linienpaaren und nicht in Megapixel gemessen, der APS-C Sensor mit 16.1 Megapixel sollte dem 1″ Sensor der RX100 mit 20 Megapixel überlegen sein.

Vor der 5D3 hatte ich eine 7D, die in der Tat erwartungsgemäß besser war als die kleine Sony, aber gegen die vollformatige 5D3 kein Land sieht. Der Unterschied ist in der Tat sehr deutlich, gerade das Rauschverhalten macht 2 Blenden aus. Und wenn man statt ISO 1600 mit ISO 6400 gleiche Ergebnisse erzielt, macht das einen Unterschied :)

Ich bin gespannt!

Was ist passiert: Irgenwer ist bei mir im Keller eingestiegen und hat sich bedient. Ich bin ja vor gar nicht langer Zeit umgezogen und da ich praktisch nie fernsehe, stand der HD Festplattenreciever von Unitymedia auch noch im Keller. Prima, dachten sich die Diebe und nahmen ihn mit.

Nun muss ich das ganze der Versicherung melden und die bezahlen mir den Schaden. Also bei Unitymedia angerufen und darum gebeten, mir das gleiche Gerät nochmal rauszuschicken, natülich gegen Rechnung. Klingt einfach, war es aber offensichtlich nicht.

Die Vertriebs-Tussi Frau J. meinte, ich habe einen recht alten Vertrag und das ginge nur im Rahmen eines Neuvertrages, logischerweise schlug sie mir “teurer” und “deutlich teurer” mit noch mehr Fernseh-Features vor. Ich sagte, sie habe mich nicht verstanden und wiederholte mein Anliegen. Sie wurde pampig und meinte, dass das nicht anders gehe. Der Dialog funktionierte dann etwa so:

Ich: Ich brauche dann Ihren Namen und den Namen Ihres Vorgesetzten, den ich bitte umgehend sprechen möchte.
Sie: Das bin ich nicht verpflichtet, Ihnen zu sagen. Mein Name ist Frau J.
Ich: Dann stellen Sie mich bitte durch, er wird sich ja sicher mit Namen melden.
Sie: Ich habe viele Vorgesetzte, das geht nicht so einfach.
Ich: Ihr direkter Vorgesetzter würde mir ja schon reichen, notfalls kann er ja weiter eskalieren.
Sie: Nein das geht nicht.
Ich: Das kriege ich schon raus, wer Ihr Vorgesetzter ist, und zwar medienwirksam. Callcenter Agents wie Sie haben nämlich immer sehr viel Rückendeckung, wenn Sie verstehen, was ich meine (nun wurde ich also richtig sauer).
Sie: (nun etwas kleiner) Ich kann Ihnen anbieten, dass sich ein Vorgesetzter bei Ihnen meldet. Wann passt es denn?
Ich: morgen den ganzen Tag. Ich bin zuhause und muss ohnehin noch mit meiner Rechtsschutz Versicherung reden. Diese wird mir sicher bestätigen, dass ein teurer Neuvertrag nicht im Einklang mit dem BGB steht, wenn es um einen Geräteaustausch geht. Guten Abend.

Ich war auf 180 und habe nach alternativen Anbietern gesucht.

Heute Mittag rief mich Herr R. von Unitymedia an und sagte, er sei der Vorgesetzte von Frau J. Wir gingen kurz durch, dass ich aufgrund von Diebstahl ein neues Gerät haben wollte und dieses auch bezahlen möchte. Meine Hausrat würde das übernehmen, also alles chic. Er meinte, Frau J. sei von der Technik und nicht von der Kaufmännischen Abteilung, wo ich hätte hin verbunden worden sein (blabla, iss klar, aber OK).

Ich bekäme ein neues Gerät rausgeschickt und muss, da ich das alte ja nicht zurück senden kann, dann die Kosten tragen.

Prima, nichts anderes habe ich gestern Abend am Telefon haben wollen und habe das auch ein paar mal verucht, Frau J. zu erklären. Die hatte wohl nur Vertriebsprovision im Hinterkopf. Warum muss man immer gleich böse werden?

Beim Essen hört es auf

Guido am 1. März, 2013

Dies ist mein vermutlich erster Artikel, in dem ich mich mit Sachen wie Verbraucherschutz usw. auseinandersetze. Ich habe das immer in die “Linke Ecke” geschoben, wo die mit fair-gehandelten-öko-mamis ihren Kevins und Chantalles beigebracht haben, dass Tiere totmachen oder gar aufessen ganz schlimm ist. Die Löwen, die lahme Antilopen eher fressen (und die damit nicht mehr die ganze Herde aufhalten) oder die Raben, die futtern, was über ist,  sind ja ökologisch betrachtet etwas ganz anderes. Man kann ja als linke Vorzeige-Mami schlecht die Löwen schlechtmachen, denn dann würde man ja Jagd befürworten.

Ich bleibe konservativ und lasse der Wirtschaft ihre Rolle in der Erzeugung von Nahrungsmitteln, die natürlich im Wettbewerb auch über den Preis geregelt wird. Aber so langsam reicht es mir. Schon lange nervt, dass Hackfleisch vom Discounter gewässert ist, abgepacktes Fleisch uralt, und dass Bier verwässert wird. Jetzt aktuell ist grad ne Menge zuviel – und da ist politisch gesehen eine konservative Grenze überschritten.

  • Pferd statt Rind ist einfach nur dämlich deklariert. Hätten die doch einfach Pferd als Pferd verkaufen sollen. Grad die alten Gäule geben prima Suppenfleisch.
  • BIO-Hühner auf Legebatterie-Platz ist schlicht Betrug und damit kriminell
  • Schimmel-Mais fällt doch auf. Auch intern. Das verursacht klar Verluste, wenn man das aufgrund von Giften abschreiben muss, aber besser, als da mit der Gesundheit zu spielen.

Ich war heute im E***** um die Ecke und habe Hackfleisch dahingehend bestellt, dass die mir ein geeignetes Stück Fleisch durch den Wolf drehen. Das hat in etwa das doppelte gekostet und aus den 500g Fleisch blieb auch nach dem Anbraten etwa soviel über. Geschmacklich (ich habe Zucchinis gefüllt) war das gefühlt drei mal so gut. Preis-Leistung war also besser.

Ich habe keine Lust mehr, beim Essen Kompromisse einzugehen. Ich esse ja nicht nur, um satt zu werden, da loift im Körper ne Menge mehr ab, was sich die Evolution so ausgedacht hat. Da interessieren mich Grenzwerte nicht, im Zweifel geh ich auf das zurück, was Natur ist. Wenn das dann das doppelte oder das dreifache kostet, dann ist das so. Ich bin Single und die 50 oder 100 Oiro im Monat mehr oder weniger sollen dann auch egal sein.

Irgendwo muss in unserer industrialisierten Gesellschaft auch mal Schluss sein und der Mensch muss wieder ein bewusstes Lebewesen, und keine Maschine sein!

 

Die armen Opfer innerhalb der SED

Guido am 24. Februar, 2013

oder PDS oder Linkspartei, teilweise WSAG (oder so) und neuerdings “Die Linke”. Also SED.

Herr Gysi ist ja Angehöriger der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (gut, die heißen jetzt anders, aber es ist die Partei, die Deutsche Landsleute deswegen hat erschießen lassen, weil sie in die Freiheit fliehen wollten), und nun sagt man ihm Kontakte zur Stasi nach. Für ihn ist das ein Komplott, die SED unter die 5% drücken zu wollen.

Wenn es nach mir geht, kommt die Partei in einen Topf mit der NPD in Richtung Verbot. Frau Kipping hat ja bereits nach Enteignung gerufen (100% Steuer ab einem Einkommen, das viele SED Parteigenossen selber haben). Wenn ausreichend Aufklärung dabei rumkommt und Herr Gysi kein IM war (was ich ihm sogar glaube), die SED aber trotzdem aus dem Bundestag rausfliegt, ist eine antidemokratische Partei, die Morde an eigenen Landsleuten angeordnet hat, weg vom Fenster.

Drücken wir mal die Daumen, dass die SED bald keine bundespolitische Rolle mehr spielt!

hätten die das Fleisch richtig deklariert und mit einer entsprechenden Kampagne vermarktet, wären alle besser dran gewesen.

Fakt ist: Pferdefleisch mag bei 13-jährigen Wendy-Leserinnen nicht ankommen, aber es ist gutes Fleisch – reich an Eisen und arm an Fett. Dass die Zossen nicht in Massentierhaltung gelebt haben sondern einfach nur nicht mehr gebraucht wurden, macht die Schlachtung zumindest nicht schlechter. Für ein Rumpsteak vielleicht nicht die idealen Bedingungen, Gulasch oder Roulade vom Pferd wären da sicher toll gewesen.

Warum haben die Blödmannsgehilfen nicht einfach “Pferd” draufgeschrieben, wo Pferd drin ist und das ganze entsprechend vermarktet? Ich hätte es gekauft!

Die EOS 5D Mark III ist sowas wie ein Traum für mich gewesen, auch wenn ich mit der 7D ja schon eine ziemlich nette Cam habe. Aber Vollformat war immer wieder verlockend, speziell um bei schlechtem Licht einfach mal an der ISO Schraube zu drehen und zu lächeln. Was an der schon guten 7D mit ISO 1600 so langsam fies wird, ist an der 5D Mark III noch bei ISO 6400 völlig OK. Danke an Canon, hier den Megapixel-Wahn nicht mitgegangen zu sein, soll doch die D800 von Nikon mit ihren 36MP im Studio vorne liegen. Ich habe keines.

Mein geliebtes EF 70-200 f/4 L IS USM rückt an der 5D3 allerdings zu nah. Der Crop Faktor von 1,6 an der 7D macht es ja vom Blickwinkel her zu einem 112 – 320, bei nach wie vor f/4, weil durch den kleineren Sensor der 7D ja nur der Bildwinkel anders ist. Am Vollformat sind die 70mm ganz hinten in etwa das, was mein Auge neben der Kamera auch sieht (also nicht mal Tele) und 200mm sind dann nur noch 3x so lang (schon Tele, aber nix wildes).

Was tun: Das 100-400er ist uralt und hat nen veralteten Stabi drin. Das Sigma 50-500 ist qualitativ gar nicht mal so gut und elend schwer. Also beiße ich in den sauren Apfel und bestelle den Canon Telekonverter 2x MarkIII, mal sehen wie das 70-200er damit so geht.

Eins vorweg: Der Autofocus an der 7D geht damit gar nicht mehr, an der 5D3 immerhin noch im Live-View (der auf Kontrast- statt auf Phasenautofocus baut). Mit dem Telekonverter kommt f/8 an die Kamera und das kann der Autofocus nicht handhaben. Canon hat zwar ein Firmware-Update angekündigt, aber es ist halt noch nicht da. Im Live-View ist der AF aber schnell und treffsicher, allerdings nur an der 5D3. An der 7D tut sich rein gar nichts, da hilft nur händisch fokussieren.

In Sachen Bildqualität bin ich mir noch nicht sicher, aber ich denke dass das 70-200er zwar leidet, aber unterm Strich mit dem 70-300L und dem 10-400L mithalten kann. Wenn ich nicht so weit nach vorne raus muss, ist das 70-200er sicherlich überlegen, daher lass ich das jetzt mal so :)

 

Tante Edith ist in Form des EF 70-300mm 1:4-5,6 L IS USM vorbei gekommen und hat aufgeräumt. Die Linse ist dem EF 70-200mm 1:4 L IS USM ebenbürtig und hat nach vorne raus mehr Brennweite. Das Ding ist dicker und schwerer, dafür kürzer und somit besser zu transportieren. Ganz vorne auch mit dem Extender kompatibel und wird damit zu einem 600er. Das Bessere ist des Guten Feind…

Sondertilgung

Guido am 13. Dezember, 2012

Wahnsinn, was sowas auf lange Sicht spart. Ich hab beim Kredit für meine Wohnung die Möglichkeit, pro Kalenderjahr 5k als Sondertilgung zu leisten. Das habe ich jünst getan, und siehe da, meine gesamte Zinslast hat sich um 2,1k reduziert! Anders gerechnet – ich bin ziemlich genau ein Jahr schneller fertig und die Hütte gehört mir.

Muss mal mit dem spitzen Bleistift rechnen, ob ich nicht Anfang 2013 das gleiche noch mal machen kann: Das wären dann nochmal 1,9k Zinsen gespart…

Schlüssel bekommen :D

Guido am 3. Juli, 2012

War eigentlich ganz entspannt heute Abend: kurz aus SHAPE zurück gekracht, wie vereinbart um 8 an der Wohnung getroffen. Irgendwie kam ich mit der Verkäuferin zuvor auf das Thema Jagd zu sprechen und bekam heute prompt 1kg Wildschwein Hack :) Danke dafür!

Es fanden sich Unmengen Schlüssel, die meisten mehr oder weniger sinnvoll nachgemacht. 4 bleiben über und sind sinnvoll :) . Also Zählerstände aufschreiben. Bei den Wasseruhren war das noch einfach, beim Stromzähler einfach mal beim logischsten den FI rausnehmen und gucken, ob das Licht ausgeht. Es ging aus. Bei der Klingel war das schon interessanter: Der Name unten rechts (dort ist meine Wohnung) war nach wie vor mit einem Namen versehen, der dort hin gehört. Die Klingel oben links ist nicht beschriftet. Klingelt aber bei mir – “check” :D

Jetzt warte ich noch auf Notar und Gerichtskasse, um für je einen inhaltlichen Zweizeiler noch mal einen dreistelligen Betrag zu berechnen, dann ist das ganze hoffentlich auch juristisch durch :)

Ganz unspektakulär sehen sie aus, ich froi mich aber trotztem wie ein kleines Kind :D

Wohnungskauf – Zwischenbilanz

Guido am 2. Juli, 2012

wohlgemerkt, ich habe den Schlüssel noch nicht in der Hand, das ist für morgen geplant. Aber der Reihe nach:

  • festgestellt, dass ich immer noch Miete verbrenne, obwohl mittlerweile aus diversen Auslandstätigkeiten ausreichend Kohlen angesammelt sind
  • es soll eine Eigentumswohnung werden, die in rund 10 Jahren voll bezahlt sein soll
  • die Lage ist wichtiger als die Ausstattung – Lage kann ich nicht ändern, Ausstattung schon
  • Ende März was passendes in Siegburg gefunden, Kaufabsicht signalisiert
  • mit den Banken gefeilscht und festgestellt dass die Händler auf Türkischen Basaren Anfänger sind
  • 3,05% auf 10 Jahre festgemacht mit 5k Sondertilgungsrecht im Jahr
  • Notar bekommt EUR 668,19, um einen Kaufvertrag zu erstellen und vorzulesen
  • Notar bekommt EUR 229,08, um mir zu eröffnen was mir alles widerfährt, wenn ich der Bank kein Geld mehr gebe
  • Gerichtskasse bekommt EUR 283,– dafür, dass im Grundbuch 2 oder 3 Änderungen stattfinden und ein paar Briefe verschickt werden
  • Finanzamt kassiert 4 1/4k Stoiern
  • Banken arbeiten 5 Tage mit dem Kaufpreis, so dass Termin eins der Schlüsselübergabe platzt
  • Bank zieht auch schon die erste Rate ein – diesmal Punkt für mich, da wegen der 3 oder 4 Tage extrem viel Tilgungsanteil dabei ist

Wohlgemerkt – die Schlüssel habe ich noch nicht in der Hand, die eine oder andere Rechnung wird der Notar noch schicken. Ich bin ja Optimist!